So öffnen Sie ein hundefreundliches Restaurant

Restaurants sind Orte, an denen die Leute ausgehen, ein gutes Essen genießen und sich gut unterhalten können. Für einige Besucher bedeutet eine gute Zeit, zusammen mit ihren pelzigen Freunden einzuladen. Viele Hundebesitzer verbringen gerne Zeit mit ihren Hündchen und suchen nach Restaurants, die ihre Haustiere willkommen heißen. Sie können ein Restaurant eröffnen, das für die Begrüßung von Hunden vorbereitet ist, und mit Annehmlichkeiten, die sicherstellen, dass sowohl Tier als auch Besitzer ihre Zeit genießen und wiederkommen möchten.

Gestalten Sie Ihre Nische.


Gestalten Sie Ihre Nische.

Überlegen Sie, an wen Sie sich wenden wollen und wie Sie ihnen dienen wollen. Natürlich gehören Tierbesitzer zu Ihrer Kundschaft, aber das kann eine Vielzahl von Menschen abdecken. Sie möchten auch über die Atmosphäre Ihres Restaurants nachdenken. Dazu gehört auch der Service, den Ihre Kunden erhalten. Haben Sie ein Wartepersonal, um Bestellungen entgegenzunehmen, oder geben Kunden eine Bestellung auf, wenn das Essen fertig ist?

Zum Beispiel haben „leere Nester“, Menschen in den 50ern und frühen 60ern, deren Kinder ausgezogen sind, möglicherweise Hunde, aber wenn sie auswärts essen, suchen sie normalerweise nach einem gehobeneren Restaurant. Sie werden wahrscheinlich keinen Ort genießen, an dem Sie Lebensmittel aus einem Fenster holen, was ein notwendiger Schritt sein kann, damit Ihre Server die Hunde nicht berühren.

Stellen Sie sicher, dass Sie hundefreundlich sein können.



Stellen Sie sicher, dass Sie hundefreundlich sein können.

Alle Restaurants müssen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften einhalten, die Aussagen zur Zulassung von Hunden enthalten können. In den meisten Fällen müssen Sie Hunde von Bereichen fernhalten, in denen Lebensmittel zubereitet werden. Vergewissern Sie sich, dass der von Ihrem Bundesstaat und Ihrer Gemeinde übergebene Code für Hunde zulässig ist, ob sie im Freien aufbewahrt werden müssen, und ob andere Einschränkungen vorliegen.

Die Bundesregierung gibt keine Gesundheitsvorschriften aus, sondern nur Empfehlungen der Food and Drug Administration (FDA). Das einzige Bundesgesetz, das sich mit Hunden in Restaurants befasst, ist das Americans with Disabilities Act (Gesetz für Amerikaner mit Behinderungen), das die Zulassung von Service- und Blindenhunden erfordert. Es gibt keine Bundesgesetze, die Hunde in Restaurants verbieten, und Ihr Restaurant kann nicht von der Bundesregierung dafür bestraft werden.
Auch wenn Sie in Ihrem Restaurant keine Hunde mitbringen dürfen, können Sie eine Abweichung beantragen, die eine Ausnahme zulässt. Um eine Abweichung zu erhalten, müssen Sie nachweisen, dass Sie Schritte unternehmen, um mögliche Verletzungen zu verhindern, die andernfalls auftreten würden, wenn Sie Hunde zulassen. Sie können beispielsweise verlangen, dass Ihre Server ihre Hände waschen, nachdem Sie pelzige Besucher berührt oder gestreichelt haben, bevor Sie mit dem Essen von jemandem umgehen.

Holen Sie sich Ihre Restaurantgenehmigung.

Holen Sie sich Ihre Restaurantgenehmigung.

Jedes Restaurant muss vor der Eröffnung von staatlichen und lokalen Behörden lizenziert werden. Dazu gehören in der Regel Gesundheitslizenzen, für die ein Besuch des Gesundheitsinspektors erforderlich ist, Musiklizenzen, wenn Sie Musik spielen möchten, und eine Alkohollizenz, wenn Sie Alkohol verkaufen möchten. Wenn Sie sich für eine Genehmigung zum örtlichen Büro begeben, prüfen Sie, ob Lizenzen erforderlich sind, um hundefreundlich zu sein. Sie müssen diese Lizenzen ausfüllen und auf die Genehmigung warten, bevor Sie Ihr Restaurant öffnen.

Bei einer Genehmigung für einen Hundepatio in Maricopa County, Arizona, müssen Sie beispielsweise dokumentieren und nachweisen, wie Hunde den Patio betreten, Schilder für Gönner, wie Sie Speisen zubereiten und Kreuzkontaminationen verhindern und welche hundefreundlichen Chemikalien Sie zum Kochen und Reinigen verwenden.



Gestalten Sie einen Außenbereich.

Gestalten Sie einen Außenbereich.

Der Standort ist wichtig, wenn Sie den Platz für Ihr Restaurant auswählen, und Sie müssen für Hundebesitzer zugänglich sein. Sie halten wahrscheinlich Kunden und Haustiere in Sitzbereichen im Freien, was bedeutet, dass Sie Tische und Stühle für den Außenbereich benötigen. Die Menschen müssen Zugang zu diesem Bereich haben, ohne durch den Hauptspeisebereich gehen zu müssen.

Wenn Sie in einem Gebiet wohnen, in dem es einen Teil des Jahres kalt wird, sollten Sie Heizungen und Feuerstellen in Betracht ziehen, um das Gebiet warm und komfortabel zu halten. Sie können den Platz wahrscheinlich auch vorübergehend nicht einschließen.

Wenn Sie über genügend Platz verfügen, können Sie auch einen Spielbereich für Hunde im Freien einrichten. Dies kann ein offener Raum in der Nähe Ihres Restaurants sein, in dem Hunde und ihre Besitzer spielen und herumlaufen können. In größeren Restaurants gibt es Spielzeug, Hundeläufe oder andere lustige Aktivitäten für Hunde.

Versicherung abschließen


Versicherung abschließen

Wie bei jeder größeren Investition möchten Sie eine Versicherung abschließen, um sicherzustellen, dass Sie vor Risiken durch Unfälle, Verletzungen oder andere Katastrophen geschützt sind. In vielen Bundesstaaten müssen Sie bestimmte Arten von Versicherungen im Rahmen Ihres Geschäftsbetriebs abschließen, insbesondere wenn Sie Mitarbeiter haben, wie z. B. Arbeitnehmerentschädigung, Arbeitslosenversicherung und Invalidenversicherung.

Im Falle eines hundefreundlichen Restaurants können Sie durch einen Versicherungsschutz vor Problemen geschützt werden, die sich aus dem Auftreten von Hunden im Restaurant ergeben können. Dies können Mitarbeiter oder Kunden sein, die über Hundeleinen stolpern oder sich von einem Hund verletzen lassen oder sich selbst verletzen, nachdem sie von der Hundebarke erschreckt wurden. Je nachdem, wo Sie sich befinden, können Sie haftbar gemacht werden, wenn sich ein Hund löst und andere Hunde oder Fußgänger außerhalb des Restaurants verletzen.

Mitarbeiter einstellen.

Mitarbeiter einstellen.

Ein Restaurant ist ein ziemlich arbeitsintensives Unterfangen, und Sie benötigen eine Menge Leute, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Angestellte Positionen können Koch oder Koch, Kellner und Hausmeister umfassen. Vergewissern Sie sich, dass diese Personen mit Hunden gut umgehen können und nicht allergisch sind.

Sie benötigen einige Richtlinien, um sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeiter die Vorschriften für die Gesundheitsvorschriften für die Hunde genau beachten. Stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter den physischen Kontakt mit den Hunden einschränken, insbesondere wenn sie mit Lebensmitteln umgehen. Sie sollten wahrscheinlich verlangen, dass sie sich bei Berührung die Hände waschen.


Stellen Sie sicher, dass auch die Steuern Ihrer Angestellten geregelt sind. Ihre Mitarbeiter müssen sowohl das I-9-Formular (für die Beschäftigungsfähigkeit) als auch das W-4-Formular (für die Besteuerung) ausfüllen. Bewahren Sie alle Steuerformulare Ihrer Mitarbeiter als Referenz auf.

Lassen Sie die Leute wissen, dass Sie hundefreundlich sind.

Lassen Sie die Leute wissen, dass Sie hundefreundlich sind.

Wenn Sie Ihr Restaurant in der Gemeinde vermarkten, stellen Sie sicher, dass die Leute wissen, dass sie ihre Hunde mitbringen können. Ihre Werbung soll Menschen dazu bringen, Hunde mitzubringen. Stellen Sie Bekanntmachungen in Bereichen mit Hundeliebhabern wie Tierhandlungen, Hundezwinger, Gehorsamsschulen und Hundeparks auf.

Erwägen Sie Angebote und Angebote, an denen Personen beteiligt sind, die ihre Hunde mitbringen. Sie können “Hundetage”, bestimmte Tage oder Zeiten festlegen, an denen Sie Angebote nur für Personen anbieten, die Hunde mitbringen, oder Geschenkgutscheine an Tierheime für Menschen abgeben, die Haustiere adoptieren. Stellen Sie einfach sicher, dass bei einem Werbegeschenk der Name Ihres Unternehmens, der Ort, die Zeiten, zu denen Sie geöffnet sind, und ob Einschränkungen bestehen.

Sie sollten auch sicherstellen, dass die Leute wissen, dass Sie hundefreundlich sind, falls sie dort nicht essen möchten. Manche Menschen sind allergisch oder wollen sich beim Essen nicht mit Hunden in der Nähe aufhalten. Wenn Sie dies klarstellen, bevor die Menschen kommen, können Sie schwierige Situationen vermeiden.

Geben Sie Futter für Hunde.

Geben Sie Futter für Hunde.

Viele hundefreundliche Restaurants bieten Essen oder Leckereien für Hunde, die sie besuchen. Eine Schüssel mit Leckereien kann eine gute Ergänzung sein, um den pelzigen Gästen eine andere Sache zu geben, die Sie in Ihrem Restaurant genießen können.

Wenn Sie die Menschen wirklich dazu ermutigen möchten, Hunde mitzubringen, sollten Sie Mahlzeiten in Betracht ziehen, auch jenseits einer Schüssel Kibble. Stellen Sie nur sicher, dass Sie Lebensmittel bereitstellen, die für Hunde sicher sind. Fleisch wie Garnelen, Eier, Truthahn, Schweinefleisch und Thunfisch sind eine gute Wahl, zusammen mit Dingen wie Mais, Joghurt, Honig und Erdnüssen. Vermeiden Sie Nahrungsmittel und Aromen wie Schokolade, Zimt, Knoblauch, Eiscreme, Mandeln oder Macadamianüsse.

Schaffen Sie einen Platz für die Abfälle der Hunde.

Schaffen Sie einen Platz für die Abfälle der Hunde.

Hundeabfälle sind nicht nur giftig, sondern auch Gerüche, die nicht dazu beitragen, Kunden zu gewinnen. Viele staatliche und lokale Regierungen fordern, dass Hundeabfälle von öffentlichen Orten entfernt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Platz haben, in dem Sie Hunde besuchen können, um ihre Geschäfte zu erledigen, und einen Platz haben, an dem Sie ihn richtig loswerden können.

Um Ihren Platz sauber zu halten und zu verhindern, dass Ihre Mitarbeiter die zusätzliche Arbeit erledigen müssen, sollten Sie Ihre Kunden dazu ermutigen, nach den Hunden aufzuräumen. Vergewissern Sie sich, dass Sie über ausreichend Taschen und separate Mülleimer verfügen.

Beachten Sie Einschränkungen.

Beachten Sie Einschränkungen.

Es gibt viele Hunderassen da draußen. Abhängig von Ihrer Umgebung sollten Sie darauf achten, wie viele und welche Arten von Hunden Sie in Ihrem Restaurant zulassen. Sie dürfen nur eine bestimmte Anzahl von Hunden in Ihrem Restaurant zulassen oder bestimmte Rassen aufgrund von Verhaltensstörungen vermeiden.

Eine weitere zu berücksichtigende Regel besteht darin, dass die Kunden bei ihren Hunden bleiben oder sie zumindest an der Leine lassen müssen. In einigen Bundesländern ist dies möglicherweise sogar in den Lizenzanforderungen erforderlich. Stellen Sie daher sicher, dass Sie sich in diesem Punkt klar sind.
Unabhängig von den Regeln, die Sie für Ihre Besucher aufstellen, stellen Sie sicher, dass diese klar irgendwo aufgelistet sind, damit jeder sie sehen kann. Während Sie hoffen, dass die Menschen aufpassen, sollten Sie bereit sein, Personen und deren Haustiere zu entfernen, wenn sie bei der Einhaltung der Regeln ein Problem haben.

Öffnen Sie eine Bar oder ein Café.

Öffnen Sie eine Bar oder ein Café.

In einigen Fällen können Sie Hunde drinnen zulassen, solange Sie keine anderen Lebensmittel als vorverpackte Snacks wie Brezeln oder Kartoffelchips servieren. Abhängig von Ihrem Standort können Ihre Gäste Hunde mitbringen, da es keine Lebensmittel gibt, die Sie zubereiten können. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie wissen, wie viel und welche Art von Speisen Sie als “Restaurant” gemäß den örtlichen Bestimmungen qualifizieren.

Starten Sie einen privaten Club.

Starten Sie einen privaten Club.

Eine weitere Möglichkeit, die Vorschriften des Restaurants zu umgehen, besteht darin, einen privaten Club zu eröffnen, in dem Mitglieder ihre Hunde mitbringen dürfen. Mitglieder können dem Club beitreten und jährlich oder monatlich Gebühren für den Zugang zum Restaurant und für alle anderen Annehmlichkeiten zahlen, die Sie anbieten. Die Regeln variieren je nach Standort. Wenn Sie Ihr Unternehmen jedoch nur auf Mitglieder und deren Gäste (und nicht auf die allgemeine Öffentlichkeit) beschränken, befinden Sie sich möglicherweise nicht im Zuständigkeitsbereich einiger Gesundheitsvorschriften.

Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Sie rechtlich zu einem privaten Club macht. In North Carolina zum Beispiel dürfen nur Mitglieder und ihre Gäste den Club bevormunden. Mitarbeiter oder „das Haus“ (das sind Sie als Eigentümer) können keine Kunden zulassen, die keine Mitglieder sind.

Lassen Sie die Leute Essen mitbringen.

Lassen Sie die Leute Essen mitbringen.

Sie können einen Ort erstellen, an dem sich Menschen zum Essen versammeln und Mahlzeiten genießen können, die sie von anderen Orten erhalten. Sie können den Personen das Mitbringen von Speisen aus anderen Orten gestatten oder Menüs zum Mitnehmen oder Auslieferung von anderen nahe gelegenen Orten bereitstellen, die an Ihren Standort geliefert werden können. Erwägen Sie die Einrichtung einiger Musik- oder Fernsehgeräte für zusätzliche Unterhaltung und ermutigen Sie andere Gäste als Hundebesitzer.


Categories:   Work World

Comments