Wie man die Versuchung der Sünde vermeidet

Der Mensch ist von Natur aus zur Sünde geneigt. Jeder spürt den Drang, irgendwann zu sündigen, denn das Sintern bringt uns greifbare, aber flüchtige Vorteile auf Kosten moralischer und spiritueller. Versuchung ist der Drang zur Sünde. Wir werden danach beurteilt, inwieweit wir unsere Versuchungen durchkreuzen. Wegen der sündigen Natur der Menschheit kann jeder seiner Versuchung nicht widerstehen. Glücklicherweise sind wir niemals allein, um unsere Versuchungen zu durchkreuzen. In den Worten der Bibel: “Keine Versuchung hat dich überkommen, die dem Menschen nicht gemeinsam ist.” (1 Korinther 10:13 Englische Standardversion) In diesem Handbuch lernen Sie Strategien kennen, um Versuchungen zu vermeiden und sie zu bekämpfen, wenn sie Sie finden.

Identifizieren Sie Ihre Versuchungen und die persönlichen Mängel, die sie verursachen.


Identifizieren Sie Ihre Versuchungen und die persönlichen Mängel, die sie verursachen.

Jeder hat seine eigenen Versuchungen. Obwohl Jesus nie gesündigt hat, war er versucht zu versuchen. (Hebräer 4:15) Verbringen Sie einige Augenblicke selbstreflektierend, um Ihre persönlichen Versuchungen zu identifizieren. Bestimmen Sie dann die Persönlichkeitsmerkmale, die Sie zur Versuchung führen – vielleicht sind Sie unsicher oder Sie sind nie mit sich selbst zufrieden. Vielleicht priorisieren Sie Freude vor Verantwortung. Keine zwei Leute sind genau gleich. Ihre Versuchungen ähneln denen Ihrer Freunde, Familie oder anderer Mitarbeiter, es besteht jedoch die Möglichkeit, dass sie für Sie einzigartig sind. Ein Priester, Berater oder eine andere vertraute Person kann Ihnen dabei helfen, Ihre einzigartigen Versuchungen und die Mängel zu entdecken, aus denen sich diese Versuchungen entwickelt haben.

Wenn es Ihnen schwer fällt, Ihre Versuchungen genau zu definieren, beginnen Sie damit, die Dinge in Ihrem Leben zu bestimmen, die Sie traurig machen. Versuchen Sie dann, einen Gedankengang oder eine Gewohnheit zu finden, die Sie besitzen und zu diesen Dingen führen. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie sind in einer festen Beziehung zu einer Frau, die Sie lieben, aber Sie fühlen sich häufig sehr schuldig, weil Sie mit anderen Frauen flirten. Durchsuche dein Herz Fragen Sie sich: “Was denke ich oder mache ich Lust, so zu handeln?” Nach einigem Nachdenken können Sie zum Beispiel feststellen, dass Sie sich Sorgen machen, ob Sie noch attraktiv sind. Die Quelle Ihrer Versuchung ist in diesem Fall Ihr Gefühl der Unsicherheit.

Setzen Sie sich vernünftige Ziele, um die Versuchung zu bekämpfen.



Setzen Sie sich vernünftige Ziele, um die Versuchung zu bekämpfen.

Ihr Ziel im Kampf gegen die Versuchung sollte die Tatsache berücksichtigen, dass Sie als Mensch nicht in der Lage sind, Perfektion zu erreichen. Setzen Sie sich kein unerreichbares Ziel wie “Ich werde nie wieder sündigen”. Wenn Sie dies tun, stellen Sie sich auf Enttäuschung ein. Erkenne, dass du unvermeidlich wieder sündigen wirst (und immer wieder). Setzen Sie sich ein realistisches Ziel, das dies berücksichtigt.

Wenn Sie beispielsweise die Gesangsabende Ihres Kindes zugunsten von Nächten, die zu Hause vor dem Fernseher verbracht werden, vernachlässigt haben, können Sie sich das Ziel setzen, niemals einen anderen Gesang (außer für Notfälle) zu verpassen und Ihre wöchentliche Fernsehzeit pro Woche zu verkürzen vier Stunden. Dieses Ziel liegt gut in Reichweite.
Für einige sehr schwere Sünden ist es absolut notwendig, sich ein Ziel der Nulltoleranz zu setzen – zum Beispiel sollten Sie offensichtlich niemals Mord oder eheliche Untreue begehen. Diese Sünden können das Leben anderer irreparabel schädigen.

Übernimm die Verantwortung für dich.

Übernimm die Verantwortung für dich.

Sie waren aus einem bestimmten Grund mit dem freien Willen gesegnet. Verschwenden Sie nicht Ihre Chance, entschlossen gegen Ihre persönliche Versuchung vorzugehen, indem Sie sich der Versuchung der Untätigkeit hingeben! Stehen Sie auf und handeln Sie jetzt. Machen Sie es zu Ihrem Ziel, Ihre Versuchung nicht nachzugeben. Der schwierigste Teil der Überwindung Ihrer Versuchung ist der Einstieg. Sabbage deine Reise nicht, bevor sie begonnen hat, indem du dir sagst, dass du es nicht tun kannst.

Als Jesus starb, gab er uns Autorität über die Mächte des Bösen. (Markus 16:17) Fürchte dich niemals und renne nicht vor den Mächten des Bösen in deinem eigenen Leben. Mit harter Arbeit und aufrichtigem Glauben ist nichts für Sie unerreichbar.



Kehre den vergangenen Sünden den Rücken zu.

Kehre den vergangenen Sünden den Rücken zu.

Das Einzige, was Sie an sich nicht ändern können, ist Ihre Vergangenheit. Lassen Sie sich nicht vom Bedauern über die Sünden der Vergangenheit überrumpeln. Der einzig richtige Weg ist vorwärts zur Gerechtigkeit. Wenn Ihre Vergangenheit von Sünde geprägt ist, erkennen Sie Ihre Fehler ohne übermäßige Schuld an. Bauen Sie auf Ihren Fehlern in der Vergangenheit auf. Bemühen Sie sich, nie wieder Ihre alten Fehler zu machen. Selbst wenn Sie rückfällig werden, haben Sie sich von Ihrer sündigen Vergangenheit entfernt.

Wenn Sie es noch nicht getan haben, bitten Sie Gott aufrichtig um Vergebung. Gott ist unendlich in seiner Fähigkeit zu vergeben. In seinen Augen ist es so, als hätte man, wenn man ihnen vergeben hat, noch nie Sünde begangen hätte: “Und ihre Sünden und Missetaten werde ich mir nicht mehr merken.” (Hebräer 10:17)

Vermeiden Sie Situationen und Menschen, die zur Sünde führen.

Vermeiden Sie Situationen und Menschen, die zur Sünde führen.

Bestimmte Personen, Orte und Situationen erleichtern das Sintern. Bestimmte Sünden sind ohne die richtige Ausrüstung, Einstellung oder Personen unmöglich. Stellen Sie sicher, dass Sie sich von den Dingen fernhalten, die Sie zur Sünde führen. Wenn Sie eine Drogensucht haben, bleiben Sie außerhalb der Stadtteile, in denen diese Dinge verkauft werden. Wenn Sie häufig von bestimmten Freunden zum Vandalismus überredet werden, sollten Sie sich nicht mit diesen Freunden treffen. Indem Sie sich von den Menschen und den Dingen, die mit Ihrer Sünde verbunden sind, distanzieren, beseitigen Sie die Chancen für Sünde und geben Ihnen weniger Chancen, zu versagen.


Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, anderen Menschen zu helfen, durch ihre eigenen Sünden zu arbeiten. Wenn Sie jedoch mit der Anziehungskraft Ihrer eigenen Versuchungen kämpfen, können sündige Menschen die Flucht erschweren. Warten Sie, bis Sie Ihre Versuchungen unter Kontrolle haben, bevor Sie zurückkehren, um diesen Menschen mit ihren eigenen Sünden zu helfen.
Beseitigen Sie die Quellen der Versuchung von zu Hause aus. Zum Beispiel werfen Sie eine Pornosammlung weg.
In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise Ablenkungen von zu Hause aus beseitigen. Treten Sie zum Beispiel einen Mitbewohner aus, der Sie häufig dazu bringt, Ihre Verantwortlichkeiten zu vernachlässigen.

Hilfe erhalten.

Hilfe erhalten.

Sie müssen Ihre Versuchungen nicht allein bekämpfen. Es ist keine Schande, Gott oder eine andere Person um Hilfe zu bitten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Versuchungen zu vermeiden, wenden Sie sich an einen Priester, Pfarrer, Pastor, Berater oder einen vertrauten Freund. Hilfe anzunehmen ist eine starke und vernünftige Angelegenheit, und ein Teil des Ziels dieser Menschen besteht darin, Ihnen zu helfen, wenn Sie Schwierigkeiten haben.

Bestimmte Versuchungen (wie zum Beispiel die Versuchung, sich Pornografie anzusehen) werden von der etablierten Gesellschaft nicht unbedingt als sündig angesehen, obwohl sie es sind. Wenn Sie bei einer solchen Versuchung Hilfe suchen, ist es möglicherweise sinnvoller, einen Priester, einen Rabbiner, einen Imam usw. zu konsultieren als einen weltlichen Helfer.

Beschäftige dich.


Beschäftige dich.

Das alte Sprichwort “Die leeren Hände sind die Spielsachen des Teufels” sind wahr. Wenn Sie sich mit guter, tugendhafter Arbeit oder einer Reihe von Hobbys beschäftigen, haben Sie weniger Zeit für sich und somit weniger Zeit, in der Sie die Lust haben, aus Langeweile zu sündigen. Widmen Sie sich Ihrem Job oder Ihrem Studium, indem Sie sich zusätzliche Stunden nehmen oder sich beispielsweise als Tutor anmelden. Verbringen Sie Zeit, um ein Instrument oder eine neue Sprache zu lernen. Wenn Sie viel Freizeit haben, tun Sie alles, um Ihre Zeit mit Aktivitäten zu füllen, die Ihnen helfen, näher an Gott heranzukommen oder Sie zu einer gesünderen, reicheren oder besseren Person zu machen.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, über Dinge nachzudenken, die Sie tun können, um Ihre Zeit in Anspruch zu nehmen, ist ein guter Ausgangspunkt in einem örtlichen Obdachlosenheim, Krisenzentrum oder Gemeindezentrum. Sprechen Sie mit dem Management – es besteht eine gute Chance, dass Sie Ihre einzigartigen Talente nutzen, um die Unglücklichen in Ihrer Gemeinschaft zu unterstützen.

Hartnäckig sein.

Hartnäckig sein.

Die Versuchung geht leider nicht einfach weg, wenn Sie sich dagegen wehren. Die Versuchung bleibt bestehen. Manchmal macht die bewusste Entscheidung, eine Versuchung zu bekämpfen, die Versuchung sogar vorübergehend stärker. Wenn Sie sich dazu entschließen, Ihrer Versuchung zu widerstehen, sich auf Schokolade zu vertiefen, können Sie sich nach ein oder zwei Tagen ohne das Verlangen danach sehnen. Es dauert Zeit, bis die Versuchungen verblassen – manche tun es nie. Das bedeutet nicht, dass Sie besser aufgeben wollen! Bekämpfen Sie Ihre Versuchungen mit Zahn und Nagel. Beenden Sie nicht, auch wenn Sie Rückschläge oder Rückfälle erleiden. Je beharrlicher Sie kämpfen, desto größer ist Ihre Chance, Ihre Versuchung zu schlagen.

Belohnen Sie sich niemals mit sündigen “Vergütungen” oder “Pausen”. Widerstehen Sie dem glatten Hang der sofortigen Befriedigung. Diese sofortige Befriedigung kann trügerisch wirken, so dass Sie das Gefühl haben, dass es nicht falsch ist, obwohl es in Gottes Augen ist.
Behandle deine Versuchungen wie schlechte Gewohnheiten, die du brechen musst. Arbeite daran, neue gute Gewohnheiten zu bilden, um deine alten zu ersetzen, indem du immer wieder gutes, tugendhaftes Verhalten wiederholst.

Akzeptieren Sie, dass Versuchung unvermeidlich ist.

Akzeptieren Sie, dass Versuchung unvermeidlich ist.

Wisse, dass es unmöglich ist, ein Leben ohne Versuchungen zu leben, egal wie sehr du dich bemühst. Wir werden immer an bestimmten Punkten die Versuchung verspüren, zu sündigen – ob es genauso harmlos ist wie der Drang, zu unserem Verspätungsgrund zu lügen, oder so ernst wie der Drang, jemanden zu schlagen, der Sie beleidigt hat. Es ist auch unvermeidlich, dass wir diesem Drang irgendwann nachgeben werden. Durch unsere Bemühungen ist es jedoch möglich, den Halt der Versuchung über uns zu verringern. Der Kampf gegen die Versuchung ist wie ein lebenslanger Krieg – seien Sie bereit, Ihre Siege zu feiern und aus Ihren Niederlagen zu lernen.

Lass dich nicht von deiner eigenen Unvollkommenheit entmutigen.

Lass dich nicht von deiner eigenen Unvollkommenheit entmutigen.

Fallen Sie niemals selbst Hass auf. Sie sind nicht abscheulich oder erbärmlich, weil Sie Versuchung verspüren. Gott vergibt immer. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, sich zu bestrafen, selbst wenn Sie immer wieder der Versuchung zum Opfer fallen. Nutzen Sie Ihre Zeit intelligenter, indem Sie aufrichtig um Gottes Vergebung bitten und daran arbeiten, an Ihren Sünden vorbeizukommen.

<img src='https://i0.wp.com/www.wikihow.com/images/thumb/d/d8/Accept-Islam-Step-11-Version-2.jpg/aid51225-v4-728px-Accept-Islam-Step-11-Version-2.jpg' alt='Studieren Sie das Wort. ‘ width=’900′ height=’599’ />

Studieren Sie das Wort.

Die christliche Schrift enthält viele Geschichten, Lehren und Sprichwörter, auf die wir zurückgreifen können, wenn wir versuchen, unsere sündigen Versuchungen zu vermeiden. Die Natur der Sünde und der Versuchung ist in der ganzen Bibel ein häufiges Thema. Man wende sich einfach an eine Stelle wie Römer 7:18, um die Schwierigkeit des Kampfes gegen die Versuchung aufzuklären: “Denn ich weiß das in mir Mein Fleisch ist keine gute Sache; denn der Wille ist bei mir gegenwärtig, aber wie ich das Gute vollbringen kann, finde ich nicht. ”

Viele der am meisten verehrten Persönlichkeiten in der Bibel hatten heftige Kämpfe mit Versuchungen (oft gekennzeichnet mit Versagen). Adam und Eva begingen die erste Sünde, indem sie der Versuchung nachgaben, die verbotene Frucht zu essen. König David, eine der wichtigsten Persönlichkeiten der biblischen Geschichte, ließ einen seiner Soldaten töten, damit er der Versuchung nachgeben und seine Frau stehlen konnte! Das Lesen der Bibel kann uns helfen zu verstehen, wie große Männer und Frauen ihre Versuchung bekämpften und überwinden.

Denken Sie daran, Gott zu vertrauen, auch wenn Sie versucht werden.

Denken Sie daran, Gott zu vertrauen, auch wenn Sie versucht werden.

Durch eine besonders unangenehme Versuchung zu arbeiten, ist harte Arbeit. Es ist leicht, die Hoffnung zu verlieren und sogar zu glauben, dass Gott uns verlassen hat. Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt. Gedanken wie “Das Leben ist hart, also muss Gott mich hassen” sind nicht nur falsch, sie sind schädlich. Wenn Sie mit der Versuchung kämpfen, zieht Gott mehr als je zuvor für Sie. Gott möchte, dass Sie Erfolg haben. Er möchte nichts weiter als dass Sie Ihre Versuchung überwinden. Wenn Gott Sie also prüft, verlieren Sie nicht Ihr Vertrauen in ihn. Stelle dich stattdessen seiner Herausforderung.

Folgen Sie dem von Christus gesetzten Beispiel.

Folgen Sie dem von Christus gesetzten Beispiel.

Selbst wenn Sie kein Christ sind (oder überhaupt nicht religiös), kann es eine kluge Politik sein, die Vollkommenheit Christi zu erreichen, eine Persönlichkeit, die so verehrt wird, dass sie sowohl außerhalb des Christentums als auch innerhalb des Christentums beliebt ist. Jesus lebte ein Leben der Reinheit und Vollkommenheit. Er hat sein Leben damit verbracht, anderen zu helfen. Er übte Gewaltlosigkeit, obwohl er gewillt war, sie auszuhalten. Er litt Versuchungen, aber er widerstand ihnen jedes Mal. Streben Sie nach der Vollkommenheit Jesu – gewöhnliche Menschen können es nicht erreichen, aber sie können sich selbst verbessern, indem Sie es versuchen.

Christen glauben, dass wir durch sein sterbliches Opfer von allen Sünden gesäubert werden. (1 Johannes 1: 7) “Wenn wir aber im Licht wandeln, wie Er im Licht ist, haben wir Gemeinschaft miteinander und das Blut von Jesus Christus, sein Sohn, reinigt uns von aller Sünde. ” Wenn Sie an der Errettung Christi interessiert sind, wenden Sie sich an einen Priester, einen Pfarrer oder einen anderen Geistlichen in Ihrer Nähe.


Categories:   Philosophy and Religion

Comments