So reinigen Sie den Innenraum Ihres Autos

Die Reinigung des Innenraums Ihres Autos ist wichtig für die Wartung und den Wert. Wenn Sie zu viel Müll und Ablagerungen auf dem Boden oder auf dem Armaturenbrett bekommen, kann dies Ihr Fahren behindern. Wenn Ihre Fenster zu schmutzig werden, kann der Schmutz Sie daran hindern, ein entgegenkommendes Fahrzeug zu sehen, was zu einem Unfall führen kann. Es ist auch wichtig für das Erscheinungsbild und den Wert Ihres Fahrzeugs. Außerdem sorgt es dafür, dass das Fahrzeug gut aussieht, um das Selbstwertgefühl zu steigern, wenn Sie sozial unterwegs sind. Mit ein paar einfachen Hilfsmitteln können Sie den Innenraum Ihres Autos reinigen.

Überflüssige Gegenstände entfernen.


Überflüssige Gegenstände entfernen.

Sie sollten alle Ihre Wertgegenstände und Dinge, die in die Quere kommen könnten, wie Arbeits- und Sporttaschen, Kinderspielzeug, Bücher und Zeitschriften, mitnehmen. Dies könnte eine gute Gelegenheit sein, um Gegenstände zu organisieren, die im Fahrzeug vergessen wurden.

Nehmen Sie alle Wertstoffe heraus.

Nehmen Sie alle Wertstoffe heraus.

Wasserflaschen, Papier und Pappe sollten in den Recyclingbehälter gelegt werden.



Wenn Sie das Auto in Ihrer Einfahrt reinigen, können Sie den Recyclingbehälter auf das Auto ziehen, um die Wiederverwertung der Wertstoffe zu erleichtern. Nehmen Sie sie aus dem Auto und legen Sie sie direkt in den Recyclingbehälter.

Entfernen Sie den gesamten Müll.

Entfernen Sie den gesamten Müll.

Legen Sie den gesamten Müll in einen Müllsack. Möglicherweise möchten Sie für diesen Schritt Handschuhe anziehen, insbesondere wenn Sie unangenehmen Müll im Auto haben. Bewahren Sie den Müllsack nach dem Entleeren des Wagens auf der Hand auf, da Sie ihn später im Reinigungsprozess benötigen.
//

Wischen Sie die Mittelkonsole ab.

Wischen Sie die Mittelkonsole ab.

Befeuchten Sie einen Lappen mit etwas Haushaltsreiniger oder Glasreiniger. Arbeiten Sie von den saubersten Stellen bis zu den schmutzigsten Stellen und lassen Sie den Schmutz für den Schluss übrig. Reinigen Sie den Armaturenbrettbereich, das Lenkrad und die Mittelkonsole. Sie sollten auch den Schalthebel und die Innentürtaschen abwischen.
//



Anstelle eines Lappens können Sie auch Autowischtücher verwenden.
Denken Sie daran, ein sauberes Tuch zu verwenden, oder Sie verteilen nur das Chaos, das Sie gerade aufgeräumt haben.
Wenn Sie Zeit haben, können Sie mit einem Wattestäbchen Schmutz an schwer zugänglichen Stellen entfernen, beispielsweise am Lenkrad.

Sie können einen Lappen oder ein Autowischtuch verwenden, um den Staub aus den Getränkehaltern zu entfernen.

Reinigen Sie die Schaltflächen im Dashboard.

Reinigen Sie die Schaltflächen im Dashboard.

Verwenden Sie einen feuchten Lappen, um die Tasten auf Ihrem Armaturenbrett zu reinigen. Trocknen Sie dann die Knöpfe mit einem sauberen Lappen.
//

Sie können auch einen Flachkopfschraubendreher verwenden. Wickeln Sie einen Lappen um den Schraubendreher. Führen Sie dann den Lappen entlang der Knöpfe, um eventuell angesammelten Staub und Schmutz zu entfernen.


Das Auto mit einer alten Zahnbürste im Detail darstellen.

Das Auto mit einer alten Zahnbürste im Detail darstellen.

Verwenden Sie eine alte, weiche Bürste, um hartnäckige Stellen wie Ledernarben an den Innentüren und der Konsole zu reinigen. Oberflächen mit Textur an Ihren Türen oder Ihrem Lenkrad können Sie mit einer alten Zahnbürste bearbeiten. Bürsten Sie in kreisenden Bewegungen, um den Schmutz zu entfernen.
//

Befeuchten Sie ein Mikrofasertuch mit einem Fensterreiniger.

Befeuchten Sie ein Mikrofasertuch mit einem Fensterreiniger.

Sprühen Sie etwas Fensterreiniger auf ein Mikrofasertuch. Mikrofasertücher eignen sich hervorragend zum Reinigen von Fenstern, da sie hartnäckige Flecken entfernen und Streifen vermeiden.

Es ist am besten, Ammoniak zu vermeiden. Wenn sich in Ihrem Glasreiniger Ammoniak befindet, kann der Kunststoff im Auto austrocknen und die Fenster beschädigen.
Stellen Sie sicher, dass der Reiniger die Empfehlungen für Ihre getönten Fenster erfüllt.


Schrubben Sie die Fenster.

Schrubben Sie die Fenster.

Reinigen Sie die Windschutzscheibe, die Seitenscheiben, die Heckscheibe und das Schiebedach mit einem Mikrofasertuch. Verwenden Sie eine kreisförmige Bewegung, um das Innere jedes Fensters zu reinigen.
//

Polnisch mit fester kreisender Bewegung.

Polnisch mit fester kreisender Bewegung.

Klappen Sie das Mikrofasertuch auf die saubere Seite und polieren Sie die Fenster, um Streifen zu entfernen. Achten Sie besonders auf die Ecken und Kanten der Fenster. Wenn nötig, wenden Sie den Reiniger noch einmal an.
//

Reinigen Sie die Fußmatten.

Reinigen Sie die Fußmatten.

Vor dem Staubsaugen sollten Sie die Fußmatten entfernen, damit Sie unter den Schmutz gelangen können. Wenn Ihr Fahrzeug mit Kunststoffmatten ausgestattet ist, können Sie diese aus dem Auto nehmen und den Schmutz herausschütteln. Dann mit einem Gartenschlauch abspritzen und trocknen lassen. Wenn Ihr Auto Teppichmatten hat, können Sie sie im Auto absaugen oder zum Staubsaugen bringen. Bringen Sie die Matten wieder ins Auto, nachdem Sie den Innenraum abgesaugt haben.
//

Vakuum von oben nach unten.

Vakuum von oben nach unten.

Beginnen Sie mit dem Staubsaugen der Fahrzeugdecke und arbeiten Sie sich dann schrittweise bis zum Boden hinunter. Sie sollten die passenden Düsen für die verschiedenen Oberflächen Ihres Autos verwenden:
//

Sie benötigen eine Polsterdüse, um die Sitze, den Dachhimmel und andere gepolsterte Bereiche Ihres Autos zu saugen.
Zum Reinigen der Spalten in den Sitzen und den Sitztaschen können Sie das Spaltenwerkzeug an Ihrem Staubsauger verwenden.
Wenn Sie an den harten Kunststoff und Vinyl kommen, sollten Sie die Staubbürste verwenden.
Mit der Bodenbürste können Sie den Teppichboden auf dem Boden Ihres Autos reinigen.

Bewegen Sie die Sitze, um die schwer zugänglichen Bereiche zu erreichen.

Bewegen Sie die Sitze, um die schwer zugänglichen Bereiche zu erreichen.

Um unter den Vordersitzen zu reinigen, müssen Sie die Sitze ganz nach vorne oder ganz nach hinten schieben. Verwenden Sie dann das Spaltwerkzeug, um Schmutz oder Dreck unter den Vordersitzen aufzunehmen.
//

Reinigen Sie Ihre Ledersitze.

Reinigen Sie Ihre Ledersitze.

Ledersitze müssen konditioniert und gereinigt sein, da sie Risse bekommen und austrocknen. Verwenden Sie zum Reinigen von Ledersitzen eine weiche Bürste und einen geeigneten Reiniger, z. B. Sattelseife. Konditionieren Sie dann die Sitze.
//

Wenn Sie ein neues Reinigungsmittel verwenden, probieren Sie es an einer kleinen, unauffälligen Stelle aus. Wenn das neue Produkt gut funktioniert, fahren Sie mit der Reinigung Ihrer Sitze fort.
Wenn das Leder stark gesprungen ist und die Farbe abgenutzt ist, müssen Sie möglicherweise die Sitze austauschen.

Reinigen Sie Ihre gepolsterten Stoffsitze.

Reinigen Sie Ihre gepolsterten Stoffsitze.

Überprüfen Sie im Handbuch Ihres Fahrzeugs nach zugelassenen Reinigern, die Sie für Ihre Polsterung verwenden können. Staubsaugen Sie Ihre Sitze zuerst. Verwenden Sie dann einen Schaum oder ein anderes Reinigungsmittel für die Sitze. Zum Schluss die Sitze ein zweites Mal absaugen.
//

Sie können auch einen Teppichreiniger für Ihre gepolsterten Sitze verwenden. In diesem Fall können Sie Ihre Autositze gleichzeitig mit der Reinigung Ihrer Heimteppiche reinigen.
Verwenden Sie keinen Fensterreiniger für gepolsterte Stoffsitze.

Hartnäckige Flecken mit einem Fleckenentferner entfernen.

Hartnäckige Flecken mit einem Fleckenentferner entfernen.

Bonbons, Schokolade, Buntstifte und andere Produkte können zu unglücklichen Autositzflecken führen. Sie können Fleckenentferner und ein sauberes Tuch verwenden, um die Flecken zu entfernen.
//

Wenn auf Ihrem Rücksitz Bonbons oder Buntstifte schmelzen, können Sie das Schmelzen mit einem Eiswürfel stoppen und den Gegenstand entfernen.

Lüften Sie Ihre Autositze.

Lüften Sie Ihre Autositze.

Wenn Sie auf Ihren Sitzen viele Reinigungsmittel verwendet haben, ist es eine gute Idee, das Auto zu lüften. Wenn es also ein sonniger Tag ist, können Sie alle Autotüren und Fenster öffnen, um das Innere Ihres Autos zu lüften.

Installieren Sie einen Lufterfrischer.

Installieren Sie einen Lufterfrischer.

Wenn Sie Duftstoffe in Ihrem Auto verwenden möchten, können Sie ein neues Produkt zur Luftverbesserung einsprühen oder einbauen.

Wenn Sie Raucher sind, finden Sie spezielle Lufterfrischer, die Rauchgeruch entfernen.
Wenn Sie den Geruch eines alten Autos loswerden möchten, können Sie einen extra starken Lufterfrischer mit auf Wasser basierenden Duftstoffen verwenden.
Suchen Sie nach länger anhaltenden Lufterfrischer, insbesondere wenn Sie Ihr Auto nicht oft reinigen.

Setzen Sie alles wieder ein.

Setzen Sie alles wieder ein.

Legen Sie die Matten wieder auf den Boden. Bringen Sie die Sitze wieder in ihre normale Position. Wenn Sie Gegenstände haben, die Sie zum Absaugen entfernt haben, können Sie sie ordnungsgemäß zurücklegen.
//


Categories:   Cars & Other Vehicles

Comments